O2 Free Unlimited Flat – das sollte man unbedingt zum unbegrenzten Datenvolumen bei O2 wissen

O2 Free Unlimited Flat – das sollte man unbedingt zum unbegrenzten Datenvolumen bei O2 wissen – O2 hat als erster Anbieter das Angebot an unlimited Allnetflat ausgeweitet und bietet mittlerweile gleich 3 Tarife an, die kein Datenlimit mehr haben und mit denen man so viel surfen kann, wie man möchte. Die Flatrates laufen dabei unter der Bezeichnung o2 Free unlimited. Der Zusatz unlimited kennzeichnet dabei die Tarife ohne Datenbegrenzung. Es gibt auch bei viel Datenverbrauch keine Drosselung der Geschwindigkeit und die Preise für diese Flatrates bewegen sich zwischen 30 bis 60 Euro. Das Unternehmen bietet damit im Vergleich mit den anderen Netzbetreiber auch sehr günstige Tarife an. Wer möglichst billig unbegrenztes Datenvolumen haben möchte, kann daher im O2 Netz wirklich gute Flatrates finden.

Die aktuellen o2 Free unlimited Tarife sehen wie folgt aus:

  • O2 Free unlimited Basic: 29.99 Euro monatlich für unbegrenztes Datenvolumen mit 2MBit/s Speed
  • O2 Free unlimited Smart: 39.99 Euro monatlich für unbegrenztes Datenvolumen mit 10MBit/s Speed
  • O2 Free unlimited Max: 59.99 Euro monatlich für unbegrenztes Datenvolumen mit 500MBit/s Speed
  • Die Tarife findet man direkt auf der Webseite von O2*.

Dazu kommt jeweils noch 39.99 Euro Kaufpreis für die Tarife und Aktionsweise gibt es oft auch noch O2 TV mit dazu. Teilweise wird über Deals und Aktionen auch der Kaufpreis erlassen. Es kann sich also lohnen, auf neue Aktionen zu warten, darüber werden die Handy Flatrates oft sogar noch etwas günstiger.

WICHTIG: O2 bietet mit die billigste unlimited Allnet Flat auf dem deutschen Markt, dafür sind es aber auch mit die langsamsten Angebote. Die billigeren Flat haben teilweise nur einen Speed bis 2MBit/s oder 10MBit/s – das entspricht DSL 2.000 bzw. 10.000. Man kann damit surfen, aber wirklich schnell ist das nicht. Man kann mi den günstigeren Tarifen also iunlimitiert Surfen, aber eben langsam.

Die O2 Free Unlimited Flatrates lassen sich natürlich auch mit Handy oder Smartphone buchen. Für die Tarife steht die gesamte Hardware-Palette von o2 zur Auswahl und das sind neben den neusten Geräten von Apple und Samsung auch viele Geräte im Bereich der Mittelklasse oder auch noch günstigere Modelle. Die Kosten für das Gerät werden dabei auf die monatliche Grundgebühr mit umgelegt, man zahlt diesen Preis aber nur in den ersten 24 Monate. Danach gibt es nur noch die reguläre monatliche Grundgebühr des gewählten Tarifes.

Bei Drittanbieter im O2 Netz sieht es derzeit noch vergleichsweise schlecht aus beim Thema unbegrenztes Datenvolumen. Bei den anderen o2 Allnet Flat bietet bisher nur 1&1 (aktionsweise) einen unbegrenzten Allnet Flat Tarif zu den 1&1 Allnet Flatrates an. Alle andere Anbieter in diesem Netz haben solche Tarife bisher noch nicht.

Man findet die O2 Free unlimited Allnetflat teilweise aber auch bei Drittanbietern in eigenen Bundles. Dann bekommt man den Tarif teilweise deutlich billiger (aktionsweise langen die Preise bereits unter 15 Euro monatlich).

Die Features der O2 Free Unlimited Flatrates

Die O2 Free unlimited Mobilfunk-Tarife sind relativ moderne Angebote und haben eine Reihe von interessanten Features und Funktionen. Im Vergleich beispielsweise zu den Vodafone RED Flat fehlen aber einige Features, die man von anderen Anbietern her kennt. Dennoch ist der Umfang von Techniken und Funktionen recht groß:

  • 5G Flatrates: Die O2 Free unlimited Tarife können von Anfang an und kostenfrei das 5G Netz von O2 mit nutzen wo es bereits ausgebaut ist. Am maximalen Speed der Tarife ändert sich damit aber nichts, man surft aber eben in einem anderen Netzbereich und hat unter Umstönden die bessere Netzqualität und Netzabdeckung.
  • 4G | LTE Max: Sollte kein 5G Netz verfügbar sein, nutzen die O2 Free Tarife das normalen 4G/LTE Netz von O2 und surfen mit Geschwindigkeiten von bis zu 500MBit/s im Mobilfunk-Netz von O2. Das gilt aber natürlich nur für die großen Tarife, die günstigeren Angeboten sind im Speed immer gedrosselt und nutzen daher auch nicht den vollen LTE Max Speed.
  • EU-Roaming: Wie alle Tarife haben auch die O2 Free unlimited Allnet Flat kostenloses EU Roaming mit dabei. Verbindungen im EU Ausland werden daher zu den gleichen Konditionen hergestellt wie auch in Deutschland. Das bedeutet konkret, dass man auch im EU Ausland die Allnet Flat und das Datenvolumen kostenfrei nutzen kann. Das gilt aber nur für den EU Raum. Roaming in anderen Ländern kostet extra und kann teilweise richtig teuer werden. Das Unternehmen behält sich aber auch in der EU eine Fair Use Klausel vor.
  • VoLTE und WiFi Calling: Die Allnet Flat unterstützen sowohl Gespräche per LTE als auch über WLAN. Anrufe können daher auch empfangen werden, wenn kein Mobilfunk-Netz zur Verfügung steht, man aber WLAN hat. VoLTE bedeutet in diesem Zusammenhang, dass man auch im 4G Netz Gespräche annehmen und führen kann ohne dass in das 2G Netz von Vodafone zurück gewechselt werden muss.
  • eSIM Flat: Man kann die O2 Tarife auch als eSIM buchen und braucht dann keine Plastik-Simkarte mehr. Die Flatrates werden dann direkt auf die eSIM im Handy geladen. Dafür braucht man aber natürlich ein Smartphone, das diese Technik bereits unterstützt.
  • Die Tarife findet man direkt auf der Webseite von O2*.

Keine Connect Option für die unlimited Tarife: O2 bietet für die O2 Free unlimited Flatrates leider keine Connect Option an. Man kann daher nicht direkt MultiSIM zu den Flatrates buchen, aber es besteht die Möglichkeit, is zu 2 Extra-Multicard zu nutzen. Diese kosten allerdings jeweils 10 Euro extra im Monat und haben einen Kaufpreis von 39,99 Euro pro Karte.

O2 Free Unlimited Flat als flexible Variante ohne Laufzeit

Im Vergleich zu den Allnet-Flat der anderen Netzbetreiber bietet o2 alle O2 Free Tarife auch mit kurzer Laufzeit an. Das gilt auch für die o2 Free unlimited Tarife des Unternehmens. Man erkennt die Variante am Zusatz Flex. Die O2 Free unlimited Flex Tarife sind also die Allnet Flat Varianten ohne Laufzeit.

Auf diese Weise kann auch unbegrenztes Datenvolumen recht flexibel und ohne lange Laufzeit buchen. Verbraucher, die sich also nicht sicher sind, ob das unbegrenzte Datenvolumen wirklich die richtige Wahl ist, kann auf diese Weise die Flat flexibel buchen und bei Problemen wieder wechseln. Die Kündigung ist dabei monatlich möglich.

Die Umstellung auf Flat ohne Laufzeit ist dabei direkt im Bestellprozess der O2 Free unlimited Tarife möglich. Ein Klick reicht um diese Variante zu nutzen, allerdings steigt dann auch der Preis in der Regel um 10 Euro monatlich an. Dazu gibt es teilweise die Sonderaktionen nicht, wenn man sich für die Flex-Versionen entscheidet und man zahlt dann beispielsweise die volle Grundgebühr. Die O2 Free unlimited Variante ohne Laufzeit ist also teurer, dafür aber eben auch flexibel. Generell sollte man aber zu der Laufzeitvariante wechseln, wenn man weiß, dass man sie ohnehin länger nutzen will. Das spart auf jeden Fall Geld.

O2 Free unlimited Angebote einfach auf Flat ohne Laufzeit umstellen

Wer die O2 Tarife ohne Laufzeit bevorzugt, ist aber bei den O2 Prepaid Flat in der Regel besser aufgehoben. Die Prepaid Tarife haben generell nur eine Laufzeit von 28 Tagen und die Prepaid Sim lassen sich auch nutzen, ohne das man eine monatliche Grundgebühr zahlt. Das gibt es so bei den o2 Free Tarifen nicht. Dafür haben die o2 Prepaid Angebote leider keine Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen. Unlimitiertes Surfen gibt es daher im Prepaid Bereich bei o2 leider nicht und aktuell sieht es auch nicht so aus, als würden bald entsprechende Tarife kommen.

O2 Grow als Aktionsangebot

O2 hat die O2 Free Tarife 2022 um ein weiteres Angebot ergänzt: O2 Grow. Dabei handelt es sich nicht um eine Allnet Flat mit unbegrenztem Datenvolumen, sondern es gibt zum Start monatlich 40 GB. Aber bei O2 Grow steigt das Datenvolumen jährlich um 10 GB im Monat an. Im zweiten Jahr gibt es also bereits 50 GB monatlich. Insgesamt sind so bis zu 240 GB monatlich möglich, wenn man den Tarif wirklich lange nutzt. Unbegrenztes Datenvolumen gibt es daher dennoch nicht, aber zumindest richtig viel Datenvolumen und vor allem maximalen Speed. Die künstliche Limitierung der Geschwindigkeit findet sich bei O2 Grow nicht. Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Das jährlich angesammelte Datenvolumen bleibt erhalten, solange der Vertrag besteht. Die Daten-Power kann dank der Connect-Option flexibel für bis zu 10 mobile Geräte, wie Smartphone, Tablet, Smart Watch, mobile Router und eTracker genutzt werden. Der Tarif ist auch mit einem Endgerät rabattiert als Bundle kombinierbar. Alternativ ist der Aktionstarif ohne Zusatzkosten auch als monatlich kündbare Flex-Variante verfügbar. Hier fallen einmalig 39,99 Euro Anschlussgebühr an, die bei der Laufzeitvariante entfällt. Bestandskund:innen, die in den O2 Grow wechseln möchten, können sich an der Hotline oder im Shop beraten lassen. Besitzen sie einen Ersttarif, der für den Kombi-Vorteil berechtigt, erhalten sie 10 Euro Rabatt auf die monatliche Grundgebühr des neuen Tarifs. Credits: GettyimagesO2 hat den Telko-Markt hierzulande immer wieder mit innovativen Produkten maßgeblich geprägt. So auch jetzt mit dem Aktionstarif O2 Grow.O2 Grow ist ab 3. Mai 2022 bis 5. September 2022 für 29,99 Euro über alle O2 Verkaufskanäle erhältlich. Junge Leute und die Generation 60 Plus erhalten zusätzlich 10 Euro Rabatt auf die Grundgebühr und zahlen somit nur 19,99 Euro monatlich für den Tarif. Auch Selbstständige und kleine Unternehmer können den O2 Grow buchen und erhalten zudem den bekannten exklusiven Kundenservice mit eigener Hotline und kostenfreiem Geräteaustausch.

Die neuen Tarife sind allerdings wohl nur zeitlich befristet verfügbar. Man kann sie bis September 2022 buchen und dann natürlich dauerhaft nutzen. Eventuell verlängert das Unternehmen auch noch den Buchungszeitraum. Genauere Details dazu gibt es bisher aber leider noch nicht.

5G bei O2 und den O2 Free Tarifen

O2 bietet für die O2 Free unlimited Flat den Zugang zum 5G Netz inklusive. Sofern vor Ort O2 das eigene 5G Netz bereits aufgebaut hat, kann man dies auch nutzen. 5G kostet dabei bei O2 Free unlimited nicht extra, sondern ist direkt in der monatlichen Grundgebühr mit enthalten. In diesem Bereich unterscheidet sich dieser Tarif daher nicht von den anderen O2 Free Flatrates. Allerdings bleiben die Tarife dennoch so langsam, wie man sie gebucht hat. Durch 5G gibt es also nicht mehr Speed für die Flatrates.

O2 schreibt selbst zum eigenen Netzausbau:

Der Telekommunikationsanbieter O2 Telefónica hat einen wichtigen Meilenstein in seiner bundesweiten 5G Netzausbau-Offensive erreicht: Aktuell funken rund 10.000 5G-Antennen im O2 Netz. Damit versorgt O2 über ein Drittel der Bevölkerung mit 5G. Nach dem Start des 5G-Netzes im Oktober 2020 hat O2 seinen Netzausbau kontinuierlich beschleunigt und den mobilen Highspeed-Standard in immer mehr Städte und auch ländliche Gemeinden gebracht. Das Besondere: O2 legt beim 5G-Ausbau einen starken Fokus auf die 3,6 GHz Frequenzen, die sich bestens für besonders schnelles und leistungsfähiges 5G eignen. Derzeit funken mehr als 5.000 5G-Antennen auf dieser Frequenz. O2 setzt seine Netzausbau-Offensive konsequent fort: Bis Jahresende wird der Anbieter die Hälfte der Bevölkerung mit seinem 5G-Netz versorgen, bis Ende 2025 ganz Deutschland.Mallik Rao„Wir bauen 5G schneller aus als jede andere Mobilfunktechnologie zuvor. Unsere Ausbau-Offensive sorgt für ein verbessertes O2 5G-Netz in zahlreichen deutschen Städten und Regionen. Täglich kommen aktuell rund 40 neue 5G-Antennen hinzu“, sagt Mallik Rao, Chief Technology & Information Officer von O2 Telefónica. „Wir konzentrieren uns auf echtes 5G auf 3,6 GHz und 700 MHz, während wir die DSS-Technologie als Kombination aus 4G und 5G ergänzend einsetzen. Mit unserer 5G-Ausbaustrategie schaffen wir ein starkes Fundament und optimale Voraussetzungen für die vernetzte Zukunft von Millionen Privat- und Geschäftskund:innen in Deutschland.“

Neben dem ausgebauten Netz benötigt man für die Nutzung von 5G auch noch ein passendes Smartphone, das bereits ein 5G Modem verbaut hat. Neue Modelle ab der Mittelklasse aufwärts haben diese Technik mittlerweile in der Regel verfügbar, aber ältere Geräte und auch günstigere Modelle nutzen teilweise nach wie vor nur 4G und lassen sich auch nicht aufrüsten. In dem Fall braucht man ein neues Smartphone, dass 5G unterstützen kann.

Sollte das Handy oder das Netz noch keine 5G Verbindungen anbieten, kann man mit O2 Free unlimited natürlich dennoch online gehen. Es wird dann ganz normal das 4G/LTE Netz von o2 genutzt und man surft mit LTE max Speed im Handynetz von O2.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.